Presse
18.10.2016

DLM-Pressemitteilung 17/2016; Werbung in Social Media – Medienanstalten publizieren neue FAQs zur Werbekennzeichnung auf YouTube & Co.

Aktualisierter Leitfaden jetzt auch mit Informationen zu Facebook, Twitter, Instagram und Snapchat

"Darf ich das? Und wie darf ich das?" - die FAQ-Übersicht der Medienanstalten zur Werbekennzeichnung in YouTube-Videos zählt seit ihrer Veröffentlichung vor einem Jahr zu den meistgefragten Publikationen der Medienanstalten. Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) hat daher in ihrer heutigen Sitzung in Stuttgart beschlossen, eine weiterentwickelte Version des Flyers anzubieten. Der neue Leitfaden richtet sich nun nicht mehr nur an YouTuber. Er gibt jetzt auch Antworten auf Fragen zur Werbekennzeichnung und Produktplatzierung auf anderen sozialen Medien wie vor allem Facebook, Twitter, Instagram und Snapchat.

"Werbung muss auch im Netz klar und eindeutig erkennbar und auch gekennzeichnet sein", betonte der DLM-Vorsitzende Siegfried Schneider. "Der Erfolg unseres Flyers zeigt, wie groß die Bereitschaft der YouTube-Szene ist, mit Werbefragen in sozialen Medien verantwortlich umzugehen. Wir hoffen, die Thematik mit dem erweiterten Flyer nun auch noch stärker ins Bewusstsein der User von anderen Social-Media-Plattformen zu rücken."

"Mit unseren Fragen und Antworten, die Orientierung bieten und wie eine Art Selbstkontrolle funktionieren können, haben wir den richtigen Weg eingeschlagen", sagte Cornelia Holsten, Koordinatorin des DLM-Fachausschusses Regulierung. "Mehrere nach der Erstveröffentlichung geführte Gespräche mit Vertretern der Social-Media-Branche haben jedoch ergeben, dass wir noch mehr Hilfestellung leisten können - nicht zuletzt, weil audiovisuelle Beiträge mit Werbeinhalten, die auf YouTube laufen, oft auch über andere Plattformen verbreitet werden."

Hier gibt es die neuen FAQs zum Abruf.

"Follow the Watchdog - Tipps der Medienanstalten für die Werbekennzeichnung auf YouTube & Co." heißt eine Veranstaltung zum Thema, die am 17. November in Berlin stattfindet. Anmeldung und weitere Informationen finden Sie in Kürze hier.


Kontakt

Stefanie Reger
Pressesprecherin
Telefon: +49 (0)30 2064690-22

presse(at)die-medienanstalten.de

Hinweis

Pressemitteilungen, die älter als ein Jahr sind, finden sie im Archiv.