Service

Ganz meine Meinung?

Politische Meinungsbildung in sozialen Netzwerken

Spätestens seit der zurückliegenden US-Wahl bestimmten Schlagworte wie Fake News, Social Bots oder Voter Targeting den öffentlichen Diskurs um politische Meinungs- und Willensbildung. Im Vorfeld der Bundestagswahl wird damit eine Debatte verschärft, in der es grundlegend darum geht, in welcher Weise Intermediäre wie Facebook oder Twitter Meinungsbildungsprozesse beeinflussen, etwa dadurch, dass ihre Algorithmen Informationen filtern, bewerten und personalisieren.

Wie lassen sich damit verbundene Risiken hinreichend differenzieren? Wie verändert sich die Orientierungs- und Vermittlungsfunktion journalistischer Angebote, gerade in Wahlkampfzeiten? Welche Verantwortung haben die Anbieter von Intermediären? Und schließlich: Wie sollten soziale Netzwerke – auf nationaler, aber auch europäischer Ebene – angemessen reguliert werden?

Diese Fragen stellen wir auf der Grundlage von Inputs aus Wissenschaft und Praxis mit Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Bereichen zur Diskussion.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen und spannende Diskussionen!

Bitte melden Sie sich bis zum 3. März 2017 an. Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine verbindliche Anmeldung ist jedoch Voraussetzung für den Zugang zu den Tagungsräumen. Beim Erreichen der Kapazitätsgrenzen wird die Anmeldeliste geschlossen.

Für etwaige Restplätze melden Sie sich bitte unter der +49 (0)30 2064690-0.

Veranstaltungsanmeldung

Anmeldung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder

Programm

Eine Veranstaltung der Medienanstalten in Kooperation mit der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM).

Termin

Mittwoch, 8. März 2017
17:00 bis 19:30 Uhr

Termin zu iCal hinzufügen

Tagungsort

Deutsche Kinemathek

Potsdamer Straße 2
10785 Berlin

Anfahrt