Live-Stream mit Echtzeit-Interaktion: Die Online-Plattform YouNow

YouNow ist eine Online-Plattform mit dem Charakter eines sozialen Netzwerks. Im Mittelpunkt stehen Videoübertragungen der Nutzer, weshalb YouNow auch als Streaming-Dienst oder Streaming-Plattform bezeichnet wird. Im Unterschied zu anderen Streaming-Plattformen wie YouTube senden die Nutzer ihre Beiträge in Echtzeit, also als Live-Stream, und stehen mit ihren Zuschauern in direktem Kontakt.

Welche Interaktionsmöglichkeiten bietet YouNow?

Die von der US-amerikanischen Firma YouNow Inc. seit dem Jahr 2011 angebotene Plattform wurde ursprünglich mit dem Ziel konzipiert, YouTubern und anderen Künstlern eine Live-Kommunikation mit ihren Fans zu ermöglichen. 

Sehr bald haben jedoch vor allem Kinder- und Jugendliche den Dienst für ihre eigenen Zwecke umgedeutet: In der Regel präsentieren sie keine musischen oder sonstigen kreativen Talente. Sie präsentieren sich selbst, erzählen aus ihrem Alltag und testen dabei ihre Wirkung auf andere Nutzer. Dies funktioniert über verschiedene Interaktionsmöglichkeiten. Ein Chat-Fenster direkt neben dem Stream-Fenster ermöglicht es den Zuschauern, die Live-Übertragung unmittelbar zu kommentieren, Fragen zu stellen, Wünsche zu äußern oder dem Streamenden (kostenpflichtige) Geschenke in Form von kleinen Bildern zu senden. Je mehr Zuschauer, Geschenke, Likes und Fans ein YouNower erhält, desto höher steigt er im Ranking und vergrößert seinen Bekanntheitsgrad im YouNow-Netzwerk.

Screenshot von YouNow
Screenshot App

Wie funktioniert YouNow?

Voraussetzung für die Nutzung von YouNow ist ein PC/Laptop oder ein Smartphone/Tablet sowie eine Internetverbindung. Um die Plattform ohne Einschränkung nutzen zu können, muss nach dem Aufruf der Webseite im Browser oder nach der App-Installation (verfügbar für Android und iOS) eine Anmeldung erfolgen. Dafür ist ein Benutzerkonto bei Facebook, Twitter oder Gmail nötig, mit dem YouNow sich verknüpft.

Der Nutzername kann nach der ersten Anmeldung individuell umgewandelt werden – auch in ein Pseudonym, was eine anonyme Nutzung des Dienstes ermöglicht. Auch ohne Anmeldung kann YouNow genutzt werden, allerdings mit Einschränkungen: Das Einschalten der angebotenen Live-Streams funktioniert, die Interaktion mit anderen Nutzern jedoch nicht. 

Was ist bei der Nutzung von YouNow zu beachten?

In Deutschland ist die Popularität von YouNow zum Jahreswechsel 2014/2015 sprunghaft angestiegen. Rund 100 Millionen Nutzersitzungen verzeichnet der Dienst nach eigenen Angaben monatlich, 15 Prozent des Datenverkehrs kommt dabei aus Deutschland (Stand: Januar 2015). 

Vor allem unter Jugendschutzaspekten ist YouNow daraufhin in die Kritik geraten und hat sich im April 2015 der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter e.V. (FSM)angeschlossen. Zwar verbieten die mittlerweile auch in deutscher Sprache veröffentlichten Regeln des Anbieters Kindern unter 13 Jahren die Nutzung der Plattform, eine verlässliche Altersverifikation findet jedoch nicht statt. Besonders Kinder, aber auch ältere Nutzer laufen Gefahr, die Konsequenzen unbedachter Live-Streams bei YouNow, die kaum Zeit für Reflektion lassen, zu unterschätzen.

Auf recht sicherem Terrain bewegen sich in dem Netzwerk diejenigen Nutzer, die folgende Hinweise beachten:

  • Da YouNow-Nutzer ihre Identität durch anonyme Nutzung verschleiern können, sollte mit privaten Daten und Informationen (z. B. Adressen und Telefonnummern oder Schulwege und Vereinszugehörigkeiten) besonders sensibel umgegangen werden. Generell gilt: Gesagt und gezeigt werden sollte nur das, was auch fremden Menschen auf der Straße erfahren dürften. 
  • Auch bei den Live-Streams gelten das Persönlichkeits- sowie das Urheberrecht. Wer in seinen Live-Streams andere Menschen zeigt, die ihre Einwilligung dazu nicht erteilt haben, macht sich genauso strafbar, wie jemand, der urheberrechtlich geschützte Musik – wenn auch nur im Hintergrund – abspielt. 
  • Die Nutzung von YouNow kann zu ungewollter Konfrontation mit jugendschutzrelevanten Inhalten (z. B. sexueller Provokation oder Selbstverletzungen) führen. Nicht alle YouNower halten sich an die Nutzungsregeln und die Moderatoren der Plattform können unter Umständen nicht rechtzeitig intervenieren. 
  • Premiumgeschenke haben einen monetären Wert und können mittels In-App-Käufen erworben werden. Wer dies unterbinden möchte, kann im App Store die Funktion „In-App-Käufe“ deaktivieren; im Google Play Store kann die Funktion zumindest mit einem Passwort gesichert werden.
  • In der Regel wird für das Live-Streaming über YouNow keine Rundfunkzulassung benötigt. Eine entsprechende Checkliste für Veranstalter von Web-TV findet sich hier.
Altershinweis von younow
+1RSS Feed