Headerbild Glossar zeigt Buchstabenwürfel ABC auf einem Papierbogen mit zahlreichen Buchstaben darauf

Glossar

HE - Headend

Kopfstelle

Headends bzw. Kopfstellen sind technische Funktionseinheiten, die empfangene oder auf andere Art und Weise zugeführte Fernseh- und Radioprogramme in geeigneter Weise aufzubereiten, um deren Einspeisung in Breitband-Kabelnetze nach Vorgaben des Kabelnetzbetreibers zu ermöglichen.

Zu den grundsätzlichen Aufgaben einer Kopfstelle gehören:

  • Empfang
  • Demodulation
  • Transcodierung
  • Transmodulation
  • Decodierung
  • Demultiplexierung
  • Remodulation
  • Remultiplxierung
  • Signaleinspeisung in das Kabelnetz
  • Pilotsignaleinspeisung

Kopfstellen können an ihrem Eingang für digitale und analoge Programme, sowie  für allen typischen Übertragungswege (Satellit, Terrestrik, DSL, Internet, Studioleitungen, …) ausgelegt werden. Am Ausgang stehen alle Programme in der für das jeweilige Kabelnetz gewünschten Form (z.B. QAM und/oder PAL) zur Verfügung.

Kopfstellen sind üblicherweise modular auf gebaut und bestehen aus einem Gestell mit integrierter Stromversorgung und einer möglichst großen Zahl von Steckplätzen für Einschübe, die unterschiedliche Funktionen aufweisen können. Damit lassen sich alle Aufgabenstellungen bequem erfüllen sowie Änderungen oder Erweiterungen einfach durchführen. In vielen Fällen ist durch Programmierung die schnelle Einstellung der verschiedenen Betriebsparameter vorgesehen.

Zum Glossar