die medienanstalten | 02/2021 |

Mehr Medienkompetenz in der digitalen Gesellschaft

Landesmedienanstalten präsentieren sich mit zahlreichen Aktionen zum Safer Internet Day 2021

Landesmedienanstalten sind wichtige Akteure und Vermittler von Medienkompetenz. Anlässlich des diesjährigen Safer Internet Day (SID) mit dem Thema „Meinungsbildung zwischen Fakt und Fake“ wurden vielfältige Angebote deutschlandweit, in den jeweiligen Ländern sowie regional und kommunal angeboten.

Der jährlich stattfindende weltweite Aktionstag wurde von der Europäischen Union für mehr Sicherheit im Internet initiiert. Ziel ist es, das öffentliche Bewusstsein für die Thematik zu schärfen. In Deutschland initiiert und koordiniert www.klicksafe.de Aktionen und Veranstaltungen. Schulen, Initiativen, Medien und Unternehmen wurden aufgerufen, sich mit eigenen Aktionen zu beteiligen.

Eine Karte aller Aktionen zum SID 2021 findet sich hier.

Auch die Landesmedienanstalten tragen zum Gelingen des SID bei. Jochen Fasco, Beauftragter für Medienkompetenz der Landesmedienanstalten betont „In Zeiten von Verschwörungsmythen, Fake News und oft undurchschaubaren Manipulationstechnologien der digitalen Welt braucht es für Mediennutzer aller Generationen Medienbildung für einen kompetenten und kritischen Umgang. Die Landesmedienanstalten und ihre Partner bieten vielfältige Angebote für mehr Medienkompetenz“.

Hier einige ausgewählte Beispiele der Angebote der Landesmedienanstalten zum SID 2021:

 

LFK – Die Medienanstalt für Baden-Württemberg

Fake News erkennen mit den 10 Tipps von Handysektor: Was ist eigentlich eine Filterblase? Woran erkenne ich Verschwörungstheorien? Diese und viele weitere Fragen werden im neuen Themenspecial von Handysektor beantwortet. Wichtige Begriffe wie die Filter Bubble sowie Hintergründe von Verschwörungstheorien werden in Videos und Artikeln ausführlich erklärt und durch praktisch anwendbare Methoden zur Überprüfung von Fakten im Netz ergänzt.

Selbst testen im Handysektor Fake News Quiz: Wer die Tipps von Handysektor bereits verinnerlicht hat und Fake News schon auf den ersten Blick erkennt, kann sein Können im Fake News Quiz unter Beweis stellen. Dort können die Tipps zur Faktenprüfung praktisch angewendet werden.


BLM – Bayerische Landeszentrale für neue Medien

BLM versendet neues klicksafe-Handbuch an Erziehende in Bayern: Sich ein verlässliches Bild von Nachrichten machen und sich eine Meinung dazu bilden – das ist in der digitalen Medienwelt sehr wichtig, aber gar nicht so einfach. Daher erscheint zum Safer Internet Day das klicksafe-Handbuch „Ethik macht klick – Meinungsbildung in der digitalen Welt“. Die BLM versendet die Länderausgabe Bayern des Arbeitsmaterials kostenlos an ausgewählte Lehrkräfte und Erziehende im Freistaat.


mabb – Medienanstalt Berlin-Brandenburg

Gemeinsam für ein besseres Internet: Das Videoprojekt „Gemeinsam für ein besseres Internet“ mit dem Strittmatter Gymnasium Gransee ist eine Aktion der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und ihrer Einrichtung Medieninnovationszentrum Babelsberg (MIZ) zusammen mit dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz (MSGIV), der Landesbeauftragten für den Datenschutz und für das Recht auf Akteneinsicht Brandenburg (LDA) und der DigitalAgentur Brandenburg (DABB). In drei kurzen Videos und zwei Interviews sensibilisieren die Schülerinnen und Schüler des Kurses „Darstellendes Spiel“ Jugendliche für Themen rund um Datenschutz, Verbraucherkompetenz sowie Nachrichten- und Informationskompetenz.


(bre(ma – Bremische Landesmedienanstalt

Abzocke durch Fake-Shops und Smartphone-Games: Wie schütze ich mich?: Von Fake-Shops über die Kostenfalle „Gaming-App" und digitalem Identitätsdiebstahl bis hin zu Gefahren durch vernetzte Geräte – kriminelle Betrügereien im Internet wachsen besonders während der Corona-Krise stetig an. Anlässlich des Safer Internet Day geht es bei der (bre(ma darum, wie Betrugs- und Manipulationsmaschen erkannt werden können und wie man sich dagegen schützen kann. Thematisiert werden diese Fragen am 9. Februar im Online-Dialog Verbraucherschutz „Internet-Abzocke und Cybercrime: Wie schütze ich mich?" der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit dem Präventionszentrum der Polizei Bremen, der Verbraucherzentrale Bremen und der (bre(ma.


MA HSH – Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein

Was können wir glauben? Surfen im Netz – zwischen Fakt und Fake: Richtiges Surfen im Internet will schon früh gelernt sein: Wie recherchiere ich? Welchen Quellen kann ich trauen? Wie entlarve ich Lügen? Und wie gehe ich mit gegensätzlichen Meinungen um? Alles gar nicht so einfach - insbesondere für Kinder. Da verbreitet das eigene Musik-Idol bei YouTube plötzlich Verschwörungsvideos zu Corona, es gibt Kettenbriefe mit dubiosen Behauptungen via WhatsApp oder Meinungsmache auf Instagram. Am Safer Internet Day zeigen die MA HSH, die Bücherhallen Hamburg und das Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg Eltern, Pädagogen und Interessierten, wie sie Kinder und Jugendliche fit im Umgang mit Meinungsmache und Desinformation machen können.


LPR Hessen – Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien

Webinar für Eltern und Lehrkräfte „Algorithmen und politische Meinungsbildung“: Die Digitalen Helden veranstalten mit Unterstützung der LPR Hessen ein kostenfreies Webinar für Eltern und Lehrkräfte. Unter dem Titel „Algorithmen und politische Meinungsbildung“ haben alle Interessierten die Möglichkeit, mehr über die Funktion von Algorithmen zu erfahren, was das mit politischer Meinungsbildung zu tun hat und wie man ein Fake-Profil enttarnen kann. Das Webinar findet am 9. Februar von 19:00 bis 20:00 Uhr statt.

Digitaler Aktionstag zu Jugendmedienschutz, Stalking und Opferschutz: Das Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel engagiert sich im Rahmen eines digitalen Aktionstages der Stadt Baunatal. Vier kostenfreie, digitale Veranstaltungen bieten die Partner gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Nordhessen an. Eltern, Lehrende, Erziehende und Experten können sich u. a. zu den Themen Jugendmedienschutz, Stalking und Opferschutz informieren.

Themenabend in Rhein-Main und Gießen: Die Medienprojektzentren Offener Kanal Rhein-Main und Gießen beteiligen sich am SID mit einem speziellen Themenabend im TV-Programm. Am 9. Februar ab 18:00 Uhr werden Beiträge zu den Themen Fake News, Verschwörungstheorien, Recherchestrategien und zum sicheren Umgang mit dem Internet ausgestrahlt.


MMV – Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern

Wer macht die Meinung? Offene Kanäle klären über Medien auf: Die Offenen Kanäle der Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin (Fernsehen in Schwerin), Neubrandenburg (NB-Radiotreff 88,0) und Rostock (Rostocker Offener Kanal Fernsehen) bieten anlässlich des Safer Internet Day online gemeinsame Videofragestunden an. Der Fokus liegt auf dem von klicksafe für dieses Jahr ausgerufenen Thema „Wem glaube ich? Meinungsbildung zwischen Fakt und Fake“.


NLM – Niedersächsischen Landesmedienanstalt

JUUUPORT-Scouts stellen im Online-Pressegespräch ihr Online-Seminar zu "Fake News in Zeiten von Corona" vor: Die Beratungsplattform JUUUPORT.de, auf der junge Menschen Gleichaltrigen bei Problemen im Netz helfen, lädt Pressevertreter am Safer Internet Day um 15:00 Uhr, zu einer digitalen Infoveranstaltung ein, in der die ehrenamtlich aktiven Scouts ihre an Schulklassen und Jugendgruppen gerichteten Online-Seminare zu „Fake News in Zeiten von Corona“ vorstellen.

 

Landesanstalt für Medien NRW

Interaktives Spiel, Online-Quiz, Webinar und umfangreiches klicksafe-Informationsmaterial zu Desinformation und Meinungsbildung im Netz: Die Expertinnen und Experten von klicksafe bieten für Kinder, Jugendliche, Eltern, Lehrkräfte und alle anderen Interessierten umfangreiches Material zum Thema Desinformation an, das ab dem 09. Februar auf klicksafe.de/sid bereitsteht. Es gibt eine Webinar-Aufzeichnung, ein interaktives Online-Aufklärungsspiel rund um Verschwörungstheorien sowie ein Online-Quiz. Für den Schulunterricht gibt es unter anderem das neue klicksafe-Handbuch „Ethik macht Klick. Meinungsbildung in der digitalen Welt“.


Medienanstalt Rheinland-Pfalz

OKTV-Plattformen engagieren sich für Sicherheit im Netz: Mit einer Reihe von Sendebeiträgen beteiligen sich OKTV-Plattformen in Rheinland-Pfalz am diesjährigen Safer Internet Day. Dem Thema Meinungsbildung im Netz widmen sich Expertentalks u. a. mit Prof. Petra Grimm (Hochschule der Medien) und Birgit Kimmel von klicksafe. Die neue Folge von „Irgendwas mit Medien?“ gibt Eltern Expertentipps zu beliebten Instant Messengern.


LMS – Landesmedienanstalt Saarland

Webinar „Fakten oder Fake News? — Desinformation im Internet“: Die Landesmedienanstalt Saarland, die Kampagne Onlinerland Saar und die Arbeitskammer des Saarlandes beteiligen sich bereits seit mehr als 15 Jahren am Safer Internet Day. Gastredner Kevin Baum vom Verein Algoright e.V. beschäftigt sich in seinem Vortrag mit dem Thema Desinformation im Internet und gibt einen anschaulichen Überblick.


Medienanstalt Sachsen-Anhalt

Online-Seminar für Ehrenamtliche bei Eltern-, Kinder- und Jugendtelefon: Die Medienanstalt Sachsen-Anhalt und die Netzwerkstelle Medienkompetenz bieten gemeinsam mit dem Kinderschutzbund Sachsen-Anhalt e.V. am 9. und 11. Februar eine Schulung für Ehrenamtliche des Eltern-, Kinder- und Jugendtelefons an. Im Rahmen des Seminars kommen medienpädagogische Fachkräfte der Medienanstalt Sachsen-Anhalt mit künftigen Beratern/innen über die aktuellen Netztrends ins Gespräch, informieren sie über Potenziale und Risiken der Onlinekommunikation und geben Tipps für medienerzieherische Fragestellungen.


SLM – Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien

Rund um den Safer Internet Day finden auch verschiedene Veranstaltungen der SAEK in Sachsen statt. So informieren beispielsweise der SAEK von Dresden aus und in Kooperation mit der dortigen Polizeidirektion über Gefährdungen, denen Kinder und Jugendliche in sozialen Netzwerken oder beim Spielen am heimischen PC im dortigen Austausch mit Erwachsenen unter dem Begriff cybergrooming ausgesetzt sein können. Der SAEK Zwickau greift diese Thematik ebenfalls auf und gibt ergänzend Hinweise und Anregungen, wie Kinder und Jugendliche in ihrer medial thematisierten sexuellen Entwicklung begleitet und gestärkt werden können.


TLM – Thüringer Landesmedienanstalt

Nicht ohne mein Smartphone!? Online-Elternabend zum Einstieg von Kindern in die „mobile Medienwelt“: Das passende Gerät mit den richtigen Apps zum richtigen Zeitpunkt – die Anschaffung des ersten Smartphones für Kinder ist keine leichte Entscheidung. Der Elternabend bietet einen Einblick in das Mediennutzungsverhalten von Kindern im Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule. Neben beliebten Angeboten werden auch die mit ihnen verbundenen Chancen und Risiken betrachtet. Außerdem erhalten Eltern Tipps, wie sie ihre Kinder beim Einstieg in die Smartphone-Nutzung begleiten und altersgemäß unterstützen können.

SID-Thementag im Thüringer Medienbildungszentrum der TLM: Am 10. Februar um 16.00 Uhr und an den Folgetagen bis zum 17. Februar strahlt das TMBZ folgende im Thüringer Lernsender „labor14“ aus:

1.    Irgendwas mit Medien!? – Tipps für digitales Leben
2.    Alexa vs. Siri – Der Live-Soundtrack der Künstlichen Intelligenz (KI)
3.    In Verbindung bleiben – Videotelefonie mit WhatsApp und Co.

 

Pressemitteilungen - Archiv

Pressemitteilungen 2020

Pressemitteilungen 2019

Pressemitteilungen 2018

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2016

Pressemitteilungen 2015

Pressemitteilungen 2014

Pressemitteilungen 2013

Pressemitteilungen 2012

Pressemitteilungen 2011

Pressemitteilungen 2010

Pressemitteilungen 2009

Pressemitteilungen 2008

Pressemitteilungen 2007

Pressemitteilungen 2006

Pressemitteilungen 2005

Pressemitteilungen 2004

Pressemitteilungen 2003

Pressemitteilungen 2002

Pressemitteilungen 2001

Pressemitteilungen 2000

Pressemitteilungen 1999

Pressemitteilungen 1998

Pressemitteilungen 1997

RSS Feed