KEK | 06/2018 |

Ergebnisse 237. Sitzung der KEK

  • Beteiligungsveränderung / Sky Deutschland Fernsehen GmbH
  • Beteiligungsveränderung / EO Television GmbH
  • Zulassung ERF Web-TV / ERF Medien e.V.

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat entschieden, dass den folgenden Zulassungen und Beteiligungsveränderungen keine Gründe der Sicherung der Meinungsvielfalt entgegenstehen:

Beteiligungsveränderung / Sky Deutschland Fernsehen GmbH

Um die britische Muttergesellschaft der Sky Deutschland Fernsehen GmbH, die Sky plc., hat sich ein Bieterwettstreit entwickelt: Nachdem bereits die Twenty-First Century Fox, Inc. ein Übernahmeangebot für sämtliche noch nicht von ihr gehaltenen Sky-Aktien abgegeben hatte (vgl. KEK-Pressemitteilung 03/2017), beabsichtigt nun die Comcast Corporation dieses Angebot zu überbieten und sämtliche Anteile der Sky plc. zu erwerben. Aktionäre der Sky plc. mit Anteilen von 5 % oder mehr sind derzeit die Twenty-First Century Fox, Inc. mit einem Anteil von 39,14 % und die UBS Investment Bank/UBS AG London Branch mit einem Anteil von 5,2 %. Die übrigen Anteile stehen in Streubesitz. Die Comcast Corporation hat die geplante Übernahme bei der Medienanstalt Hamburg / Schleswig-Holstein (MA HSH) und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) angezeigt. Ob die Twenty-First Century Fox, Inc. oder die Comcast Corporation als Erwerber zum Zuge kommt, ist derzeit noch offen. 

Die Sky plc. bezeichnet sich als Europas führenden Unterhaltungskonzern mit 23 Mio. Kunden in Großbritannien, Irland, Deutschland, Österreich und Italien. Sie betreibt die digitale Pay-TV-Satellitenplattform Sky und veranstaltet eine Vielzahl von Programmen. Darüber hinaus bietet die Sky plc. technische Dienstleistungen an, stellt Set-Top-Boxen zur Verfügung und ist im Triple-Play-Markt aktiv. Kaufinteressent Comcast ist ein global agierender Medien- und Technologie-Konzern mit den Hauptgeschäftsbereichen Comcast Cable und NBC Universal. Comcast Cable ist der größte Kabelnetzbetreiber der USA und dort einer der Marktführer im Bereich der Telefon- und Internetanschlüsse. Zum Geschäftsbereich NBC Universal zählen u. a. Kabel- und Broadcast-Networks (darunter NBC, Telemundo, CNBC, NBC Sports, SYFY), Produktion von TV-Unterhaltung und Spielfilmen (Universal Pictures, Dreamworks Animation, Universal Television) sowie Vergnügungsparks. Comcast will durch die Sky-Übernahme größere Investitionen in Programminhalte ermöglichen und diese auf einer erweiterten Kundenbasis von ca. 52 Mio. Kunden nutzen. In Deutschland ist Comcast an der NBCUniversal Global Networks Deutschland GmbH beteiligt, die die Spartenprogramme 13th Street, SYFY, Universal Channel und E! Entertainment veranstaltet. Comcast hält zudem mittelbar sämtliche Anteile an der CNBC (UK) Limited, der Veranstalterin des englischsprachigen, auch in Deutschland als Livestream empfangbaren Informationsspartenprogramms CNBC. Mit einem Gesamtumsatz von 84,5 Mrd. US-Dollar im Jahr 2017 zählt Comcast/NBC Universal zu den weltweit größten Medienkonzernen. Ein Drittel der Stimmrechtsanteile und die Unternehmensführung liegen bei Brian L. Roberts, dem Sohn des Unternehmensgründers Ralph J. Roberts. Die von Comcast in Konkurrenz zum Disney-Konzern anvisierte Übernahme von wesentlichen Unternehmensteilen der Twenty-First Century Fox, Inc., darunter die Übernahme der Film- und Fernsehproduktionssparte, war nicht Gegenstand des Verfahrens.

Beteiligungsveränderung / EO Television GmbH

Die EO Television GmbH hat bei der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) Beteiligungsveränderungen angezeigt: Gesellschafter der EO Television GmbH waren bislang die Euvid One GmbH mit 85 % und die Capitol GmbH mit 15 % der Geschäftsanteile. Im Zuge einer Kapitalerhöhung sind nun fünf neue Gesellschafter hinzugekommen; die Beteiligung der Euvid One GmbH hat sich auf 54 % reduziert. Die neuen Gesellschafter Matthias Peipp, René Carl (über die Liontrax GmbH), Almut Meffert und Dr. Ion Florescu waren, wie auch der Mehrheitsgesellschafter Jürgen Hörner (Euvid One GmbH), in der Vergangenheit in programmbezogenen Funktionen für Fernsehsender und Produktionsunternehmen tätig. Bernd Schlötterer, der über die Capitol GmbH weiterhin 15 % der Anteile hält, ist mittelbar auch an der Tele München Gruppe beteiligt. Die EO Television GmbH veranstaltet das bundesweite Unterhaltungsspartenprogramm eoTV mit Schwerpunkt auf Spielfilmen und Serien aus Europa („European Originals“).

Zulassung ERF Web-TV / ERF Medien e.V.

Der ERF Medien e.V. (vormals Evangeliums-Rundfunk Deutschland e.V.) hat bei der Hessischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) die Zulassungsverlängerung für das bundesweite Fernsehspartenprogramm ERF Fernsehen beantragt. Das Programm soll künftig unter dem Namen ERF Web-TV ausschließlich als Livestream über das Internet (unter www.erf.de) verbreitet werden. ERF Web-TV ist ein Spartenprogramm mit Schwerpunkt Religion, das Beiträge aus den Bereichen Information, Lebenshilfe, Musik und Kultur enthält.

Der Antragsteller ist ein gemeinnütziger Verein mit 148 Mitgliedern. Er hält auch einen Geschäftsanteil von 4 % an der Bibel TV Stiftung gGmbH, die das bundesweite Fernsehspartenprogramm Bibel TV veranstaltet. Darüber hinaus veranstaltet der ERF Medien e.V. die Radioprogramme ERF Plus und ERF Pop und betreibt die Internetangebote erf.de und bibleserver.com.

Pressemitteilung hier downloaden

Pressemitteilungen - Archiv

Pressemitteilungen 2017

Pressemitteilungen 2016

Pressemitteilungen 2015

Pressemitteilungen 2014

Pressemitteilungen 2013

Pressemitteilungen 2012

Pressemitteilungen 2011

Pressemitteilungen 2010

Pressemitteilungen 2009

Pressemitteilungen 2008

Pressemitteilungen 2007

Pressemitteilungen 2006

Pressemitteilungen 2005

Pressemitteilungen 2004

Pressemitteilungen 2003

Pressemitteilungen 2002

Pressemitteilungen 2001

Pressemitteilungen 2000

Pressemitteilungen 1999

Pressemitteilungen 1998

Pressemitteilungen 1997

TeilenRSS Feed