Kontinuierliche Fernsehprogrammforschung

Die kontinuierliche Fernsehprogrammforschung ist das umfangreichste Forschungsprojekt der Landesmedienanstalten (Auftragnehmer: GöfaK Medienforschung, Potsdam). Die Langzeitstudie läuft bereits seit 1998 und untersucht die aktuellen Programmentwicklungen in den acht reichweitenstärksten privaten und öffentlich-rechtlichen Fernsehvollprogrammen

Die Programme RTL, RTL II und VOX, SAT.1, ProSieben und kabel eins sowie ARD/Erstes Programm und ZDF machen zusammengenommen etwa 60 Prozent des nationalen Zuschauermarktes aus. Sie werden inhaltlich und mit Blick auf ihre Programmstrukturen untersucht.

Damit liegt den Landesmedienanstalten eine wertvolle Zeitreihe zur Programmentwicklung des privaten Fernsehens in Deutschland vor. Die Strukturen und Inhalte der TV-Programme können auf dieser Basis langfristig beobachtet und beschrieben werden. Für eine zentrale Aufgabe der Landesmedienanstalten, die Programmaufsicht, bietet die Programmstrukturanalyse eine wichtige Grundlage. Darüber hinaus können aktuelle Trends – etwa in der Formatentwicklung – frühzeitig erkannt, aufgegriffen und auf empirischer Datenbasis medienpolitisch eingeordnet werden.

Im Zeichen der zunehmenden Digitalisierung nimmt die Programmforschung ab 2017 verstärkt die Konvergenz linearer und nicht linearer Bewegtbildangebote in den Blick. Um zum Beispiel genauer anzuschauen, was deutsche TV-Anbieter machen, um ihre jugendliche Zielgruppe auch online zu erreichen, wurde das Forschungsprojekt neu konzipiert.

Auch die Publikation, die die zentralen Ergebnisse der Forschung aufbereitet, wurde weiterentwickelt: Aus dem ehemaligen Programmbericht ist der Content-Bericht geworden. Eine Infografik zeigt das Wesentliche aus der Forschung auf einen Blick. Die zentralen Ergebnisse des Forschungsprojekts werden zudem wie gewohnt auch in den halbjährlich erscheinenden Stichprobenberichten veröffentlicht.

Content-Bericht

Wie berichten Medien heutzutage über Medien? Diesem Thema widmet sich der Content-Bericht 2016. Denn die Zeiten haben sich geändert: Erfahrene Medienmacher sehen sich neuen Playern und Gatekeepern...

Mehr lesen

Infografik

Worum geht es im aktuellen Content-Bericht? Alles auf einen Blick 

Download PDF