Veranstaltungsarchiv

KJM im Dialog - „Jugendmedienschutz im Praxis-Check: Wo sitzt es, wo hakt es, wo müssen wir ansetzen?“

Die Debatte um Vorschläge zur Überarbeitung des gesetzlichen Jugendmedienschutzes hat in den letzten Monaten an Fahrt aufgenommen: Die Ministerpräsidenten der Länder haben sich Anfang Oktober auf einen Entwurf zur Novellierung des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags geeinigt.

Meinungsbildung und Meinungsvielfalt in Zeiten der Konvergenz

Symposium der Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK)

„Junge Menschen schauen kaum noch klassisches Fernsehen. Jugendliche nutzen nur noch Smartphones und Tablets und beziehen ihre Informationen aus dem Internet. Die Zukunft gehört Plattformen wie YouTube, Facebook, Netflix & Co. …“

 

Alle online!? Teilhabe in der digitalen Welt

GVK-Panel im Rahmen der Medientage München

Wer mitreden und mitmachen will, kommt ohne digitale Kompetenz nicht mehr aus. Dennoch sind rund 20 Prozent der Deutschen nicht einmal gelegentlich online. Insbesondere ältere Menschen, Frauen, Geringverdiener und Bewohner ländlicher Regionen sind in dieser Gruppe.

Smarte Endgeräte erfordern smarte Regulierung

Kann das Jugendschutzniveau im Zeitalter der Konvergenz gehalten werden?

KJM-Panel im Rahmen der Medientage München

Ob ein Film oder eine Serie linear ausgestrahlt oder zeitversetzt „on Demand“ abgerufen wird: Was für den Zuschauer zählt, ist nicht die Verbreitungsart, sondern der Inhalt.

Präsentation Digitalisierungsbericht 2015

Mit der steigenden Nutzung des digitalen Kabelfernsehens steigt auch die Bereitschaft der Marktbeteiligten, an einem gemeinsamen, bundesweiten Abschalttermin für das analoge Programmangebot mitzuarbeiten. Die Medienanstalten moderieren diesen Abschaltprozess.

Digitalradiotag 2015

Der Montag während der Internationalen Funkausstellung Berlin ist traditionell der Tag des Hörfunks!

DAB plus in Europa

Vom Einstieg zum Umstieg

Nicht zuletzt die Forderung der KEF nach einem Umstiegskonzept von UKW auf Digitalradio legt in Deutschland ein zeitnahes, konzertiertes Vorgehen von öffentlich-rechtlichen und privaten Veranstaltern, Regulierern, der Geräteindustrie, dem Handel und der Automobilwirtschaft nahe.

Suchen - Finden - Navigieren

Die Auffindbarkeit von Medieninhalten und der zunehmende Einsatz von Empfehlungsmechanismen für die Bewegtbildnutzung sind aufgrund der dynamischen technischen Entwicklung weiterhin von hoher Aktualität.

Trimediale

Forum der Medienregulierer Deutschland - Österreich - Schweiz

Rettungsschirm für die Vielfalt? Europäische Regulierungsansätze 3.0

 

KJM im Dialog - „Extreme Gewaltdarstellungen im Netz – Wie können wir Kinder und Jugendliche schützen?“

Ob Enthauptungsvideos des IS zu Propagandazwecken, drastische Bilder aus Krisengebieten in der Berichterstattung oder privat gefilmte Gewaltexzesse: Kinder und Jugendliche kommen im Internet - vor allem durch die Verbreitung in sozialen Netzwerken - leichter denn je mit verstörenden Bildern in Berührung.