Rundfunk und Individualkommunikation in kabelgebundenen Netzen

TKLM-Symposium 2011

Im Jahr 2014 wird die Menge der global übertragenen Daten ca. 1500 Petabytes täglich betragen. Der überwiegende Teil dieses Datenverkehrs entsteht durch die zunehmende crossmediale Mediennutzung, also durch den immer häufiger zeitversetzt stattfindenden Abruf von Fernseh- und anderen Videoinhalten: linear is out, on-demand is in!

Was bisher Rundfunk war, tendiert zumindest aus technischer Sicht zunehmend dazu, zur Individualkommunikation zu werden. Kabelgebundene Netze (Breitbandkabel, DSL und Glasfasernetze) unterstützen diesen Trend ganz besonders, da in ihnen gleichzeitig Individualkommunikation neben der Nutzung von Rundfunkdiensten möglich ist.

Aber sind diese Netze den Anforderungen der Zukunft überhaupt gewachsen? Welche Datenmengen müssen die Netze der Zukunft bewältigen können und wie kann ein bedarfsgerechter Netzausbau refinanziert werden? Wird es zukünftig neue Vorfahrtsregeln im Netz geben, wird der Datenverkehr im Netz am Ende nur noch vom ökonomischen Kalkül bestimmt? Was könnte dies für die Bereitstellung und Nutzung des Rundfunks in kabelgebundenen Netzen bedeuten?

Diese und andere Fragen werden von Experten aus unterschiedlichen Blickwinkeln, aus technischer und wirtschaftlicher Sicht, aus medienwissenschaftlicher und aus juristisch-regulativer Sicht erörtert.

Dokumentation

Downloads

Programm hier

Pressemitteilung hier

Vorträge und Keynotes

Rundfunk auf Abruf: Konvergenz und crossmediale Nutzung
Keynote von Prof. Dr. Uwe Hasebrink, Direktor des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung hier

3 Milliarden Gigabyte am Tag oder welche Kapazitäten müssen Netze tragen?
von Udo Schäfer, Business leader data center and cloud services, Alcatel-Lucent hier

Kabel-TV, IPTV, Web-TV und OTT: Technik, Angebote und Inhalte
von Dr. Tilman Lang, Projektferent Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein hier

Sparte, Nische und Lokales: Regionale Inhalte in kabelgebundenen Netzen
von Thomas Heyer, Leiter Medientechnologie, Lokalfernsehen und medienwirtschaft, Thüringer Landesmedienanstalt hier

Mediatheken: Nutzungsumfang und Nutzungsschwerpunkte
von Dr. Andreas Bereczky, Produktionsdirektor ZDF hier

Die neuen Spielregeln der Offenheit: Innovationspotentiale und Geschäftsmodelle
von Olaf Rehse, Partner & Managing Director, The Boston Consulting Group hier

Vorfahrt im Netz: Wenn Individualverbindungen dem Rundfunk die Kapazitäten streitig machen
PD Dr. jur. Simon Schlauri, Rechtsanwalt, Zürich hier

Gutachten: Illustration eines Netzwerks mit größeren und kleineren Knotenpunkten.

© Sashkin / Fotolia

Um die Karte von Google Maps anzuzeigen, müssen Sie auf den untenstehenden Link klicken. Damit stimmen Sie zu, dass Daten an die Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA übermittelt werden. Es gelten die Datenschutzbestimmungen der Google LLC.

  • Landesvertretung des Saarlandes
  • In den Ministergärten 4
  • 10117 Berlin