Wie Medien über Medien berichten

Präsentation des Content-Berichts 2016

Der aktuelle Content-Bericht der Medienanstalten legt den Fokus auf die Frage, wie Medien über Medien berichten. Etablierte Medienmacher sehen sich den Playern und Gatekeepern einer digital vernetzten Medienwelt gegenüber. Klassische und soziale Medien nehmen in ihrer Themensetzung aufeinander Bezug. Journalistische Spielregeln und Machtverhältnisse werden neu verhandelt. Der Druck, Aufmerksamkeit zu erzeugen, nimmt weiter zu. 

Wie ist es in einer Zeit, in der Fake News in aller Munde sind, um die Glaubwürdigkeit von Medien bestellt?

Wer stößt Debatten an und setzt Themen – und wie und von wem werden sie aufgegriffen? 

In welcher Weise ist die Verantwortung des Journalismus und des einzelnen Mediennutzers, aber auch der Gesellschaft insgesamt, im digitalen Zeitalter neu zu denken?

Diese und weitere Fragen wurden am 3. Mai 2017 im Rahmen einer Paneldiskussion mit Expertinnen und Experten diskutiert. Anlass war die Präsentation des aktuellen Content-Berichts im Rahmen der Medientage Mitteldeutschland in Leipzig. 

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

  • Silke Burmester, Journalistin, Dozentin und Autorin
  • Richard Gutjahr, Journalist und Blogger
  • Cornelia Holsten, Koordinatorin des Fachausschusses Regulierung der Medienanstalten, Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt (brema)
  • Michael Wulf, Chefredakteur RTL Television und Geschäftsführer infoNetwork

Moderation

  • Sarah Pust, Digitalberaterin und Journalistin

 

 

Dokumentation

Ausschnitt Cover Content-Bericht 2016 der Medienanstalten

Programm Download PDF

Pressemitteilung

Wie Medien über Medien berichten
mehr lesen

Publikation

Content-Bericht 2016 mehr lesen

Diskussionsrunde Veranstaltung "Wie Medien über Medien berichten" Präsentation Content-Bericht der Medienanstalten im Rahmen der Medientage Mitteldeutschland in Leipzig

Diskussionsrunde der Veranstaltung "Wie Medien über Medien berichten"

  • media city leipzig
  • Altenburger Straße 15
  • 04275 Leipzig

Anfahrt:

Straßenbahn:
Linie 9 bis Haltestelle Steinplatz Linien 10 oder 11 bis Haltestelle HTWK

S-Bahn:
S1, S2, S3, S4, S5 oder S5X bis Haltestelle MDR