Medienkompetenz: Hand bedient ein Smartphone, aus dem eine Wolke verschiedener Icons steigt, wie Fragezeichen, @, .com usw.

Medienkompetenz

Medienkompetenz ist die Fähigkeit, Medien zu verstehen, sie sinnvoll zu nutzen und ihre Risiken einzuschätzen. Wie funktioniert musical.ly? Was macht WhatsApp mit meinen Daten? Darf ich Fotos meiner Freunde einfach auf Facebook teilen? Und spielt mein Smart-TV Big Brother mit mir?

Smartphone, Tablet und internetfähige Fernseher begleiten und bestimmen den Alltag von immer mehr Menschen. In Wirtschaft und Verwaltung ist die Digitalisierung der Arbeitswelt in vollem Gang. Daher ist der kompetente Umgang mit Medien eine Kulturtechnik, die inzwischen so wichtig ist wie Lesen und Schreiben.

Die Vermittlung von Medienkompetenz ist daher eine zentrale Aufgabe der Medienanstalten. Sie initiieren seit 20 Jahren medienpädagogische Projekte, die einen verantwortlichen und kritischen Umgang mit Medien fördern. Sie entwickeln Ratgeber und Infomaterialien für Eltern, Lehrer/innen und Erzieher/innen und beteiligen sich an europaweiten Projekten.

Warum fördern die Landesmedienanstalten die Medienkompetenz?

Mit ihren Aktivitäten zur Förderung der Medienkompetenz eröffnen die Medienanstalten Erwachsenen wie Kindern und Jugendlichen den Zugang zu positiven Nutzungspotenzialen der Medien – Bildung, Kommunikation, Partizipation – und vermitteln ihnen, Medien reflektiert zu nutzen sowie Risiken zu vermeiden. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag zum präventiven Jugendmedienschutz, zur Entwicklung der Demokratiekompetenz und zum Verbraucherschutz bzw. Nutzerschutz.

Projekte der Landesmedienanstalten

Neben den großen Gemeinschaftsprojekten fördern die Landesmedienanstalten zahlreiche landesweite und lokale Medienkompetenzprojekte in Kindertagesstätten, Schulen und Bildungseinrichtungen. Eine Übersicht über die bunte Medienkompetenzlandschaft vermittelt der Medienkompetenzbericht der Landesmedienanstalten.

Informationen über aktuelle Projekte der Landesmedienanstalten finden Sie auf deren Webseiten.

FLIMMO

Fernsehen mit Kinderaugen

Der FLIMMO bewertet Sendungen, die 3- bis 13-Jährige gerne sehen oder mit denen sie als Mitseher in Berührung kommen. Die Einschätzungen von FLIMMO helfen bei der altersgerechten Auswahl.

Internet ABC

Das Internet ABC ist ein Angebot für Kinder und will ihnen die kompetente Nutzung des Internets beibringen. Kinder sollen beim Erwerb von Internetkompetenz unterstützt und Eltern und Pädagogen sollen Beratungsangebote unterbreitet werden, die ihnen...