Titelbild des Vielfaltsberichts 2022

Vielfaltsbericht der Medienanstalten 2022

Die Medienanstalten, die seit mehr als 35 Jahren als unabhängige, staatsferne Institu­tionen in Deutschland die Medien- und Meinungsvielfalt sichern, präsentieren mit dem neuen Vielfaltsbericht eine aktuelle Situationsbeschreibung: Wie steht es heute um die Medienvielfalt in Deutschland?

Der vorliegende Bericht enthält die aktuellen Ergebnisse der Mediengewichtungsstudie der Landesmedienanstalten. Das Fernsehen ist mit der höchsten Tagesreichweite noch das Informationsmedium Nr. 1.

Doch bei den unter 50-Jährigen liegt das Internet schon jetzt vorne. Im Trend nimmt die Relevanz des Internet als Informationsquelle erneut weiter zu, wobei sich die digitalen Angebote klassischer Medien im Internet hoher Nutzung erfreuen. Und auch für Informationen mit Lokalbezug hat das Internet die größte Tagesreichweite in der Gesamtbevölkerung.

Der Zugang zu diesen Inhalten geschieht oftmals über Intermediäre. Rund 30 Prozent der 14- bis 29-Jährigen nennen Soziale Medien als ihre wichtigste Quelle für Nachrichten und Informationen zum aktuellen Zeitgeschehen. Doch regelmäßige Informationsnutzung und selektive Nach­richtenvermeidung scheinen nicht im Widerspruch zueinander zu stehen, wie die Ergebnisse des Reuters Digital News Reports zeigen: In einem Ländervergleich wird die sich ausweitende Nachrichtenmüdigkeit bis hin zur aktiven Vermeidung von Nachrich­ten beleuchtet.

Ziel der 14 Landesmedienanstalten als unabhängige Medienaufsicht ist es, Kommunika­tionsräume von linearem TV bis zu digitalen Medienplattformen offen zu halten, indem die Markt- und Meinungsmacht der Anbieter angemessen reguliert wird.

Mehr zum Thema Vielfalt

Im Mittelpunkt der Arbeit der Landesmedienanstalten steht die Förderung der Angebots- und Anbietervielfalt im privaten Fernsehen und Hörfunk. Im Rahmen von Zulassungsverfahren und der…

Medienvielfaltsmonitor

Der Medienvielfaltsmonitor bietet eine Lösung zur Messung von Meinungsmacht und Medienvielfalt in Deutschland. Er bietet einen empirisch fundierten Ansatz und wird den Realitäten einer zunehmend…

Archiv - Vielfaltsbericht der Medienanstalten

2021

Titel des Vielfaltsberichts 2021

Vielfaltsbericht der Medienanstalten 2021

Der fünfte Vielfaltsbericht der Medienanstalten beleuchtet ein ebenso intensives wie komplexes Jahr: 2021 ist mit mehreren Landtagswahlen und der Bundestagswahl ein Superwahljahr und wir befinden uns im zweiten Jahr der Corona-Pandemie.

2020

Titelbild Vielfaltsbericht 2020

Vielfaltsbericht der Medienanstalten 2020

Noch nie war Vielfaltssicherung so wichtig wie jetzt! Die Corona-Krise hat die Medienbranche in den letzten Monaten empfindlich getroffen und viele Anbieter vor große wirtschaftliche Herausforderungen gestellt.

2019

Titelbild des Vielfaltsberichts 2019

Vielfaltsbericht der Medienanstalten 2019

Der nun im zweiten Jahr erscheinende Vielfaltsbericht der Medienanstalten zeigt aus verschiedenen Perspektiven, wie die Sicherung von Vielfalt in Zeiten der Volldigitalisierung gelingen kann. Er enthält unter anderem die aktuellen Ergebnisse der Mediengewichtungsstudie und des MedienVielfaltsMonitors der Medienanstalten.

2018

Vielfaltsbericht der Medienanstalten 2018

Die gesellschaftspolitische Bedeutung der Medienvielfalt