Den Bereich Themen symbolisiert eine Videokamera, deren Display eine Diskussionsrunde von einer Fachtagung der Medienanstalten zeigt.

Themen der Medienanstalten

Die Arbeit der Medienanstalten umfasst sehr unterschiedliche Facetten der Medien, denen eines gemeinsam ist: ihre gesellschaftliche Relevanz. Medienkonzentration, Jugendschutz oder Europa - erfahren Sie hier, welche Themen die Medienanstalten aktiv mitgestalten.


  

Barrierefreiheit

In der Debatte um Inklusion spielt Barrierefreiheit eine Schlüsselrolle. Das Thema hat längst einen festen Platz in der Arbeit der Medienanstalten.

Bürgermedien

Campusradio, Offene Kanäle, nichtkommerzieller Lokalfunk – alle diese Medien haben eins gemeinsam. Sie werden von Laien produziert – und das oft extrem professionell.

Europa

Das deutsche Rundfunk- und Medienrecht basiert zu weiten Teilen aus Vorgaben des Europarechts.

Fernsehen

Das klassische Fernsehen gilt noch immer als Leitmedium und ist für die öffentliche Meinungsbildung entsprechend wichtig.

Forschung

Überblick über die Forschungsaktivitäten der Medienanstalten. Die Ergebnisse unterstützen sie bei der Umsetzung ihrer Aufgaben.

Intermediäre

Soziale Online-Netzwerke, Instant-Messenger, Suchmaschinen oder Videoportale: Intermediäre sind heute wesentliche Elemente des Kommunikations- und Informationsverhaltens.

Jugendmedienschutz

Aufgabe des Jugendmedienschutzes ist es, Medieninhalte auf ihr Gefährdungspotenzial hin zu beurteilen und deren öffentliche Verbreitung zu regeln.

Medienkompetenz

Medienkompetenz ist die Fähigkeit, Medien zu verstehen, sie sinnvoll zu nutzen und ihre Risiken einzuschätzen.

Medienkonzentration

Eine wesentliche Grundlage der Demokratie ist die Möglichkeit zur freien Meinungsbildung. Den Medien kommt in diesem Prozess eine besondere Bedeutung zu.

Netzneutralität

Video- und Audionutzung über das Internet verursacht große Mengen an Daten. Dies wirft die Frage auf, ob ein Netzbetreiber alle Daten gleich behandeln muss oder ob er nach bestimmten Inhalten differenzieren darf – eine Frage der Netzneutralität.

Plattformregulierung

Plattformregulierung soll die Vielfalt der Angebote auf Medienplattformen sichern. Plattformen sind für die Meinungsbildung der Öffentlichkeit sehr bedeutsam.

Programmaufsicht

Die Medienanstalten prüfen, ob die Angebote der elektronischen Medien die gesetzlichen Bestimmungen zum Jugendmedienschutz, zur Werbung und zu den allgemeinen Programmgrundsätzen einhalten.

Radio

Auch in Zeiten der Digitalisierung und der Medienkonvergenz gehört das Radio zu den am meisten genutzten Medien in Deutschland.

Vielfaltssicherung

Im Mittelpunkt der Arbeit der Landesmedienanstalten steht die Förderung der Angebots- und Anbietervielfalt im privaten Fernsehen und Hörfunk. Es gilt dabei, eine Machtkonzentration in den Händen einzelner Medienunternehmen zu verhindern.

Werbeaufsicht

Private Fernseh- und Hörfunkveranstalter finanzieren sich hauptsächlich durch Werbung. Gleiches gilt auch für erfolgreiche Anbieter von Inhalten in den sozialen Netzwerken wie YouTube, Facebook, Instagram, Snapchat und Twitter.

Zulassung

Private Veranstalter benötigen zur Veranstaltung von Fernseh- und Hörfunkprogrammen eine medienrechtliche Zulassung.